funk-Format „Kurzgesagt“ fragt in 18 Sprachen: „Wie demokratisch ist die EU?“

Auf viele junge Menschen wirkt die Europäische Union wie ein abstraktes Konstrukt, das nur schwer durchschaubar ist. Eine Woche vor dem Wahlsonntag will das funk-Format „Dinge erklärt – Kurzgesagt“ Licht ins Dunkel bringen. Ab Sonntag, 19. Mai 2019, 14.30 Uhr, zeigt das neue Video „Wie demokratisch ist die EU?“ auf funk.net und YouTube die Zusammenhänge der Europawahl auf. Dabei wird auf komplexe politische Begriffe gänzlich verzichtet. Der Clip, der in 18 Amtssprachen der Europäischen Union übersetzt wird, soll deutlich machen, wieso bei der Europawahl jede Stimme zählt. Er wird unter anderem von „LEMMiNO“ aus Schweden, dem tschechischen YouTuber „Kovy“ oder dem spanischen Kanal „VisualPolitik“ veröffentlicht.

Insbesondere nach der Abstimmung zur Urheberrechtsreform rund um Artikel 13 wurde vielen jungen Wählern die Entscheidungskraft der EU deutlich. Doch das abstrakte Konstrukt der Europäischen Union ist nicht leicht zu durchschauen: Was macht das Europäische Parlament? Was ist der Unterschied zwischen dem Europäischen Rat und dem Rat der Europäischen Union? Und wie groß ist eigentlich der Einfluss einzelner Mitgliedsstaaten? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das Video „Wie demokratisch ist die EU?“ nach.

Der Wissenschaftskanal „Dinge erklärt – Kurzgesagt“ beschäftigt sich mit Themen aus den Bereichen Weltraumforschung, Physik, Biologie, Politik, Philosophie und Technik. In animierter Form werden komplexe Sachverhalte auf einfache und verständliche Art erklärt.

„Dinge erklärt – Kurzgesagt“ wird im Auftrag des ZDF für funk produziert. Hinter dem YouTube-Channel stehen Gründer Philipp Dettmer und sein Team. Die Redaktion bei funk hat Max Fraenkel.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: