Fußgänger angefahren, angegriffen und geflüchtet

In Prenzlauer Berg soll ein Autofahrer heute Morgen einen Fußgänger bei einem Verkehrsunfall verletzt haben und dann geflüchtet sein. Nach Angaben von Zeugen habe ein 24-Jähriger gegen 9.30 Uhr die Fahrbahn der Kreuzung Bötzow- Ecke Hufelandstraße überquert, als sich ihm ein Mercedes mit potentiell überhöhter Geschwindigkeit näherte. Um einen Zusammenstoß zunächst zu vermeiden, soll der Fahrer erst kurz vor dem Passanten stark abgebremst haben. Nachdem der Fußgänger zu beachten gegeben hatte, sich an die vorgegebene Geschwindigkeit zu halten, soll der Autofahrer plötzlich wieder Gas gegeben und den jungen Mann mit dem Außenspiegel seines Fahrzeuges touchiert haben. Anschließend soll der unbekannt gebliebene Tatverdächtige ein weiteres Mal gebremst, ausgestiegen und auf den mutmaßlich Angefahrenen zugegangen sein, um diesen zu schlagen, zu Boden zu bringen und dort zu treten. Dabei erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen, mit denen er sich eigenständig in Behandlung begeben wollte. Der Mercedes-Fahrer konnte unerkannt mit seinem Wagen fliehen.

Die noch andauernden Ermittlungen hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 (Nord) übernommen.

%d Bloggern gefällt das: