Fußgänger auf dem Seitenstreifen

BAB 24/Meyenburg – Beamte der Autobahnpolizei wurden gestern gegen 23.30 Uhr gerufen, weil ein Fußgänger zwischen den Anschlussstellen Meyenburg und Putlitz auf dem Standstreifen unterwegs war. In der Nähe des Rastplatzes konnten die Beamten dann einen Mann zwischen den Mittelschutzplanken liegend feststellen. Der 24-jährige Pole stand offenbar erheblich unter Einfluss von Betäubungsmitteln, ein erster Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Ein szenetypisches Tütchen mit weißem Pulver stellten die Beamten bei ihm sicher. Nach ersten Erkenntnissen war der 24-Jährige am Rastplatz aus einem Kleintransporter ausgestiegen und weggelaufen. Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: