Fußgänger umgefahren und geflüchtet

#Berlin – In der vergangenen Nacht fuhr in Mitte ein bisher Unbekannter oder eine bisher Unbekannte mit einem Pkw einen Fußgänger an und flüchtete anschließend vom Unfallort. Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr der unbekannt gebliebene Fahrer mit seinem Auto um kurz nach 22 Uhr die Stralauer Straße in Richtung Molkenmarkt. An der Ecke zur Klosterstraße erfasste er einen 17-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt zu Fuß die Stralauer Straße in südliche Richtung überqueren wollte. Der Fußgänger stürzte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen an einem Bein zu. Er kam mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen und operiert werden musste. Der Fahrer oder die Fahrerin flüchtete anschließend mit dem Wagen unerlaubt vom Unfallort. Zeugen des Unfalls berichteten, dass kurz nach dem Unfall ein Mann und eine Frau zum Ort zurückkamen, sich bei dem Verletzten entschuldigt haben sollen und sich wieder entfernten. Die weiteren Ermittlungen zum mutmaßlich Unfallverursachenden, die ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 5 übernommen hat, dauern an.

%d Bloggern gefällt das: