Gasgeruch in der JVA Traunstein

Zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kam es am Abend des 03.12.2020 gegen 18:00 Uhr vor der JVA Traunstein. Durch zwei Beamte der Justizvollzugsanstalt wurde während eines Kontrollganges leichter Gasgeruch wahrgenommen, woraufhin die Rettungskräfte alarmiert wurden.

Durch die Feuerwehr Traunstein wurden mehrere Messungen im Gebäude der JVA Traunstein durchgeführt, welche allesamt negativ verliefen. Ein hinzugerufener Mitarbeiter der Stadtwerke Traunstein konnte ebenfalls keine Auffälligkeiten an der Anlage feststellen, sodass eine Gefahr für die Insassen der JVA, als auch für außenstehende Personen ausgeschlossen werden konnte, verletzt wurde niemand.

Neben der Feuerwehr Traunstein befanden sich das Bayerische Rote Kreuz, sowie Kräfte der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein und der PI Traunstein im Einsatz.

Während des Einsatzes musste die Rosenheimer Straße vor der Justizvollzugsanstalt zeitweise gesperrt werden, weshalb es zu leichteren Verkehrsbehinderungen kam.

%d Bloggern gefällt das: