Gefährliche Körperverletzung

#Potsdam, Schlaatz – 

Donnerstag, 02. Dezember 2021, 13:30 Uhr – 

Am Donnerstagnachmittag soll es im Schlaatz in Potsdam zu einer wechselseitig begangenen gefährlichen Körperverletzung zwischen zwei syrischen Staatsbürgern gekommen sein. Durch einen Zeugen wurde die Polizei zum Ort gerufen. Demnach soll ein 26-jähriger Mann aus einem Fenster Passanten zugerufen haben, dass diese die Polizei alarmieren sollen, da in der Wohnung ein aufgebrachter Mann mit einem Messer agiere. Durch vier zum Tatort geeilte Polizisten konnten zwei Personen in der Wohnung angetroffen werden. Beide Personen (26, 23) hatten oberflächliche Schnittverletzungen am Körper. Aufgrund der Verletzungen wurde durch die Polizei ein Rettungswagen zum Ort gerufen. Beide Verletzten wurden ambulant durch den Rettungsdienst behandelt. Auslöser für die Tat sollen Schulden untereinander gewesen sein. Der 23-jährige Mann stand merklich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, aufgrund dessen wurde bei ihm eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Die Polizei nahm weiterhin Anzeigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung auf und sicherte Spuren der Tat. Wer wem und wie die Verletzungen zugefügt hat, ist nun Teil der Ermittlungen. In besagter Wohnung wurde Cannabis auf dem Stubentisch entdeckt, hierzu erfolgte eine gesonderte Anzeigenaufnahme und die Sicherstellung des Fundes im niedrigen einstelligem Grammbereich.

%d Bloggern gefällt das: