Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr, Triebfahrzeug mit Stein beworfen – Frontscheibe mit Schaden

Bad Salzungen (ots)

 

Bereits am Freitagnachmittag wurde ein Triebwagen der Südthüringen Bahn kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Bad Salzungen mit einem Gegenstand beworfen. Die Frontscheibe des Zuges wurde dabei beschädigt. Eine Notbremsung musste in der Folge eingeleitet werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Bundespolizei wurde hierüber unmittelbar um 14:52 Uhr informiert.

Die Bahn befand sich zum Tatzeitpunkt, aus Richtung Immelborn kommend, auf der Fahrt nach Eisenach, als der Triebfahrzeugführer auf Höhe der Brückenführung in der Eisenacher Straße einen Einschlag wahrnahm.

Durch die eingesetzten Bundespolizisten wurde bei Eintreffen im Bahnhof Bad Salzungen festgestellt, dass die Frontscheibe eine erhebliche Beschädigung aufwies. Auf Grund der Massivität des Schadens konnte eine Verursachung durch Flugtiere ausgeschlossen werden. Die Bundespolizei ließ die Strecke sperren um eine Absuche nach möglichen Tatmitteln durchführen zu können. An der Einschlagstelle wurde ein großer Stein aufgefunden, der nicht dem Schotterbett zuzuordnen ist. Auf Grund seiner Beschaffenheit könnte dieser als Tatgegenstand eingesetzt worden sein.

Bei Würdigung der Umstände kann davon ausgegangen werden, dass der Stein von der Brücke auf den Zug geworfen worden ist.

Die Suche nach einem Verursacher bleib bislang ohne Erfolg. Die Bundespolizei bittet daher um Mithilfe. Wer hat im am Freitag, den 14.01.2022, im Zeitraum von 14:40 – 14:55 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeugbewegungen auf Höhe der Verkehrsüberführung in der Eisenacher Straße wahrgenommen? Sachdienliche Hinweise und Angaben nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter Nennung des Aktenzeichens Vg/51896/2022 telefonisch (0361 / 65983-0) entgegen.

%d Bloggern gefällt das: