Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

BAB 13 bei Ortrand: Am Montagmorgen wurde die Polizei um 04:15 Uhr von einem VW-Fahrer alarmiert, da er sich zwischen Ruhland und Ortrand von einem Unbekannten bedroht sah. Mit einem Wohnmobil war der unbekannte 31-Jährige zuvor in so genannten Schlangenlinien über mehrere Fahrspuren unterwegs gewesen und beim Anhalten auf die Motorhaube des Anrufers gesprungen.  Durch die Beamten wurden Drogen- und Alkoholtests durchgeführt, die negativ verliefen. Herbeigerufene Rettungssanitäter und der Notarzt stellten eine hochgradige, psychische Ausnahmesituation fest, die eine stationäre Einweisung in fachmedizinische Betreuung erforderte. Das Auto wurde sichergestellt und gleichzeitig Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: