Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

BAB 10 bei Königs Wusterhausen: Am Samstagabend rief eine Autofahrerin die Polizei, da sie auf Höhe der Brücke der „Goethebahn“ zwei Jugendliche festgestellt hatte, die einen zunächst unbekannten Gegenstand auf die Fahrbahn geworfen hatten. Zu einem Verkehrsunfall kam es nicht, trotzdem wurden auf Grund des hohen Gefahrenpotenzials umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Zwei syrische Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren wurden anhand der Personenbeschreibung in unmittelbarer Nähe der Brücke gestellt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ eingeleitet und beide anschließend ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: