Gefälschte Atteste und Drogen in der Wohnung

Frankfurt (Oder) –

Nach einem Hinweis, den das Gesundheitsamt in Frankfurt (Oder) erhielt, wonach ein 26-Jähriger mit Blankoattesten zu negativen Coronatests Handel treiben soll, erwirkte die Polizei in Frankfurt (Oder) einen Durchsuchungsbeschluss für Wohnung des jungen Mannes in der August-Bebel-Straße. Hier wurden die Beamten dann auch fündig. Neben den genannten Formularen, die der nunmehr Beschuldigte auch in digitaler Form vorzuliegen hatten, fanden die Polizisten aber auch Betäubungsmittel. Außer den Rauschmitteln wurden auch technische Geräte des Mannes als Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in diesem Fall der Urkundenfälschung und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern gegenwärtig noch an.

%d Bloggern gefällt das: