Gefälschte Quarantänebescheide im Umlauf

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Ephraim Gothe, informiert:

Unbekannte Personen haben gefälschte Quarantänebescheide im Namen des Gesundheitsamts Mitte verschickt. Die falschen Bescheide wurden mit mehreren Anhängen in einem DINA4-Umschlag mit Briefmarke versendet. Die Bescheide des Gesundheitsamtes werden grundsätzlich in kleinen Briefumschlägen und mit der PIN AG verschickt. Zudem hat das Anschreiben einen Briefkopf. Eine aufmerksame Bürgerin hatte das Gesundheitsamt Mitte auf die gefälschten Bescheide aufmerksam gemacht.

„Ich bin fassungslos, dass von unbekannter Seite vorsätzlich gefälschte Dokumente an Unbeteiligte versandet werden. Hinweise zur Aufklärung nimmt das Gesundheitsamt sehr gerne entgegen“, sagt Bezirksstadtrat Ephraim Gothe. Betroffene Bürgerinnen und Bürger, die einen solchen Bescheid erhalten, haben keine Berechtigung auf finanziellen Lohnausgleich durch die Senatsverwaltung.

Hinweise können per Mail an corona@ba-mitte.berlin.de gerichtet werden. Das Bezirksamt wird Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

%d Bloggern gefällt das: