Gefangenenmeuterei in der Justizvollzugsanstalt

#Untermaßfeld (ots)

Am späten Dienstagabend (15.12.2020) kam es zu Sicherheitsstörungen in der Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld. Mehrere Gefangene hielten sich in diesem Zusammenhang nicht an die geltenden Regeln und missachteten die Aufforderungen der Justizvollzugsbeamten. In einem Haftraum kam es zu einer Rauchentwicklung, die durch die Kameraden der Feuerwehr beseitigt werden konnte. Die Lage wurde innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle gebracht. Bei der Festsetzung der Gefangenen verletzte sich ein Insasse leicht, zudem erlitten zwei Männer eine Rauschgasvergiftung und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Auch außerhalb der Hafträume, auf dem Innenhof, hielten sich zehn Männer nicht an die Weisungen der Justizvollzugsbeamten. Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei und weiterer Thüringer Dienststellen konnten die Personen festsetzen und zurück in ihre Hafträume führen. Durch den Einsatz von Pfefferspray erlitten zwei Männer leichte Augenreizungen, die mit klarem Wasser behandelt werden konnten und ein Insasse bekam Kreislaufprobleme, die eine ärztliche Untersuchung nach sich zog. Er konnte im Anschluss ebenfalls zurück in seine Zelle gebracht werden. Zu keinem Zeitpunkt bestand die Gefahr, dass Gefangene das Gelände der Justizvollzugsanstalt verlassen konnten. Die Suhler Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Gefangenenmeuterei.

%d Bloggern gefällt das: