Gegen Mittelschutzplanke

BAB 24/ Fehrbellin – Weil ein 34-jähriger Hamburger gestern gegen 19.30 Uhr offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatter Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Fehrbellin und Kremmen in Fahrtrichtung Berlin fuhr, geriert er mit einem Pkw Opel ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte gegen die Mittelschutzplanke und war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Rettungskräfte brachten den 34-Jährigen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf zirka 8.000 Euro geschätzt. Gegen den Hamburger wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Er muss nun mindestens mit einem Bußgeld in Höhe von 145 Euro sowie einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen.

%d Bloggern gefällt das: