Geisterfahrer verursacht tödlichen Verkehrsunfall

#Ratzeburg (ots)

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

31. Mai 2021 – Kreis Herzogtum Lauenburg – 30.05.2021 – BAB 24/ Tramm Am 30. Mai 2021 kam es gegen 19:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 24 zwischen den Anschlussstellen Hornbek und Talkau, in Fahrtrichtung Hamburg. Bei dem Unfall wurden zwei Personen tödlich und eine Person lebensgefährlich verletzt.

Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhr ein 77- jähriger Mann aus Berlin mit einem Daimler-Benz vom Parkplatz Tramm verkehrt auf die Autobahn. Er befuhr den linken Fahrstreifen in entgegengesetzter Richtung. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden PKW Ford zusammen. Bei dem Verkehrsunfall wurden der 77- jährige Berliner und die 58-jährige Beifahrerin aus dem Ford eingeklemmt. Der 58- jährige Fahrer des Ford konnte durch die Polizeibeamten aus dem Fahrzeug geborgen werden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 58-jährige Hamburger noch an der Unfallstelle. Seine 58-jährige Beifahrerin aus Hamburg, wurde bei dem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Ein im Ford mitfahrender Hund blieb unverletzt und wurde in ein Tierheim gebracht.

Der 77- jährige Unfallverursacher musste aus dem Daimler befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn für ungefähr dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Für die Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden, die Schadenshöhe wird auf 60.000 Euro geschätzt.

%d Bloggern gefällt das: