Werbeanzeigen

Gemeinde Stahnsdorf: Pack sie in den Sack! – Verwaltung setzt Sammelaktion von Eicheln fort

Vom 30.10. bis 27.11. können Einwohner mittwochs von 14:00 bis 15:30 Uhr die Baumfrüchte
beim Wirtschaftshof abgeben – zugutekommen sollen sie Einrichtungen der Tierpflege/-hege

Nach der letztjährigen Eichelsammelaktion „Pack sie in den Sack!“ gibt es 2019 eine
Fortsetzung: Vom 30. Oktober bis 27. November 2019 können Einwohner die Baumfrüchte
mittwochs von 14 bis 15:30 Uhr auf dem Gelände des Wirtschaftshofs am Bäkedamm abgeben.
Auf dem Areal unweit der Waldschänke – gelegen in unmittelbarer Nachbarschaft zum Jugendund Familienzentrum „ClaB“ sowie dem Restaurant „Castagno“ – stehen zu den
Annahmezeiten sogenannte „big bags“ zur Befüllung bereit.
Angesichts der Tatsache, dass regionale Entsorgungsstellen für Grünabfall derzeit die
Annahme teilweise stark eingeschränkt haben, weisen wir alle Nutzer unseres Angebots „Pack
sie in den Sack!“ umso mehr daraufhin, dass die Eicheln von Laub und Astwerk befreit sein
müssen. Auch sonstigen gemischten Grünabfall nehmen die Kollegen nicht entgegen, sondern
ausschließlich die gewünschten Früchte.
Die Aktion „Pack sie in den Sack!“ fand 2018 erstmals statt und damals großen Anklang, denn
vier „big bags“ wurden letztlich gefüllt und so dem innerörtlichen Nahrungsangebot für
Schwarzwild entnommen. „Die Aktion soll Anreiz und Erinnerung gleichzeitig für die Bürger und
Grundeigentümer sein, die herabgefallenen Baumfrüchte rasch und ordnungsgemäß zu
entsorgen, um den Wildschweinen möglichst wenig Anreiz zu bieten, durch unsere Siedlungen
zu streifen“, sagte Bürgermeister Bernd Albers über die Gemeinschaftsaktion mit der
Jagdgenossenschaft Stahnsdorf-Kleinmachnow.

Unverändert wichtig seien auch eine stabile Umzäunung durch die Grundstückseigentümer
sowie die Fortführung der waidgerechten Jagd, so Bürgermeister Albers. Auch der diesjährige
Ertrag an Eicheln soll nach Möglichkeit Einrichtungen der Tierpflege und –hege in der näheren
Umgebung zugutekommen. Hierfür werden derzeit Wildparks und Streichelzoos angesprochen.
Bei Fragen zur Sammelaktion erreichen die Stahnsdorferinnen und Stahnsdorfer unter der
Telefonnummer 03329 646 -207 einen Ansprechpartner in der Verwaltung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: