Gemeinsam gegen Graffiti und Vandalismus

DB Regio Bus Ost und Polizei Cottbus vereinbaren Ordnungs
partnerschaft für Stadt Cottbus und Landkreis Spree-Neiße • Präventionsarbeit durch Busschulen • Vorbeugung gegen Vandalismus

(Berlin, 10. Februar 2020) In Cottbus haben die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße und DB Regio Bus Ost GmbH (Niederlassung Spree-Neiße-Bus) eine neue Form der Zusammenarbeit vereinbart. Dazu wurde eine Ordnungspartnerschaft geschlossen.

Die Partnerschaft soll zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung beitragen. Ziel ist die Senkung von Vandalismus und Schmierereien an Fahrzeugen und Bushaltestellen.

Sehr wichtig ist beiden Partnern die Prävention. Zu Beginn eines neuen Schuljahres führen Polizei und Busvertreter die bewährten und wichtigen Busschulen mit den Erstklässlern im Bediengebiet der DB-Busse durch. Mit einem Bus am Schulgelände erhalten die kleinen Schüler praktische und theoretische Informationen zum richtigen Verhalten im und am Bus und auch an den Bushaltestellen.

Die Polizei und die Mitarbeiter der Busunternehmen stehen im ständigen und engen Informationsaustausch.

Die Ordnungspartnerschaft gilt für DB-Busse im Landkreis Spree-Neiße und der Stadt Cottbus.

Ähnliche Ordnungspartnerschaften gibt es für Bahnhöfe unter anderem in Berlin-Schönefeld, Breddin, Doberlug-Kirchhain, Jüterbog, Königs Wusterhausen, Luckenwalde, Ludwigsfelde, Michendorf, Neustadt (Dosse), Guben, Prenzlau, Strausberg, Nauen, Fürstenwalde/Spree, Eberswalde und Wittenberge.

%d Bloggern gefällt das: