Werbeanzeigen

#Genshagen – Polizist nach Widerstandshandlung verletzt

#Genshagen, Übergangswohnheim – Mittwoch, 22. Mai 2019, 12:00 Uhr – 

Im Rahmen einer Amtshilfe für die Ausländerbehörde, war die Polizei am Mittwochmittag, im Genshagener Übergangswohnheim für Asylsuchende eingesetzt. Nach der Auseinandersetzung zweier Bewohner, sollte der „Störenfried“ in ein anderes Wohnheim umziehen. Dieser weigerte sich jedoch, den Beschluss der Ausländerbehörde anzuerkennen und freiwillig das Objekt zu verlassen. Wegen der angespannten Lage, wurde die Polizei mit hinzugerufen. Diese sollten den Mann aus dem Wohnheim bringen, um so die  geplante Maßnahme umsetzen zu können. Dabei wehrte sich der Mann gegen die Polizisten so sehr, dass die Beamten ihn mit einfacher körperlicher Gewalt auf den Boden drücken und dort fixieren mussten. Dabei trat der am Boden liegende Afghane sein Knie mit großer Krafteinwirkung, gegen Kopf eines der handelnden Beamten, so dass dieser anschließend, mit einer Prellung im Gesicht, in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Er blieb weiter dienstfähig. Der 29-Jährige Afghane wurde dann ohne weitere Vorkommnisse, in seine neue Unterkunft  nach Luckenwalde gebracht. Zusätzlich ermittelt jedoch die Kriminalpolizei gegen den Mann, wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: