Germania – Filmgespräch mit Regisseur Lion Bischof

Vom Sinn und Zweck von Studentenverbindungen erzählt GERMANIA. In Anwesenheit von Regisseur Lion Bischof zeigt das Thalia die 78-minütige Dokumentation am Mittwoch, 3. Juli, um 18.45 Uhr. Im Anschluss an seinen Film beantwortet der 31-jährige Filmschaffende gerne Zuschauerfragen.

Karten gibt es online auf www.thalia-potsdam.de oder telefonisch unter 0331-743 70 20 und an den Kinokassen.

Zum Film: Traditionen, Rituale und Bräuche. Kein verstaubtes Relikt aus der Vergangenheit, sondern Teil des heutigen Alltags. Seit 1863 besteht die Studentenverbindung Corps Germania in München. Eine autoritäre Schule des Lebens, deren Widerstand gegen das digitale Zeitalter und das Beharren auf steifen Vorgehensweisen den Alltag der Studenten markieren. Aber was genau ist eigentlich ein Corps? Wie wird ein neues Mitglied aufgenommen? Warum wollen junge Männer (Frauen sind selbstverständlich nicht erlaubt) unbedingt in so einer gesellschaftlichen Zeitkapsel leben?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: