Gesamtschule startet zum Schuljahr 2021/22

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe startet ab dem Schuljahr 2021/22
Drei Jahre hat es gedauert, viel Mühe hat es gekostet, aber alle Anstrengungen haben sich
gelohnt: die Umwandlung der Ludwigsfelder Oberschule zu einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe hat alle rechtlichen Hürden genommen. Die Umwandlung der Oberschule in
eine Gesamtschule geht auf eine Elterninitiative zurück. Viele Meilensteine waren zu meistern, so unter anderem die Teiländerung der Schulentwicklungsplanung des Landkreises Teltow-Fläming.
„Mein Dank geht an alle Unterstützerinnen und Unterstützer dieses für den Bildungsstandort
Ludwigsfelde wichtigen Vorhabens. Das sind zuerst die Bürgerinnen und Bürger, die in zwei
Petitionen deutlich gemacht haben, dass der dringende Wunsch nach dieser Schulform besteht. Das sind die Stadtverordneten, die mir das Vertrauen ausgesprochen und einen klaren
Auftrag erteilt haben und nicht zuletzt die Kreistagsabgeordneten, die mit der Teiländerung
des Schulentwicklungsplans diese Schule in Ludwigsfelde möglich gemacht haben. Mein
Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meiner Verwaltung, die durch ihr strukturiertes Vorgehen den erforderlichen Nachweis erbracht haben, dass auch der tatsächliche
Bedarf für eine Gesamtschule in unserer Stadt besteht. Dies war die wichtige Grundlage für
den formalen Errichtungsbescheid, durch das Bildungsministerium des Landes Brandenburg.“, betont Bürgermeister Andreas Igel.
Die bisher an der Gottlieb-Daimler-Schule aufgenommenen Kinder und Jugendlichen werden
am gewohnten Schulstandort weiter nach dem gültigen Lehrplan der Oberschule bis zum Erreichen der 10. Klasse beschult. Der gesicherte Schulabschluss für diese Schülerinnen und
Schüler ist eine zentrale Aufgabe beim Aufbau der neuen Gesamtschule.
Um im bereits laufenden Ü7-Verfahren (Wechsel der Schülerinnen und Schüler von der
Grundschule in die weiterführenden Schulen) auf die neue Schulform in der Stadt Ludwigsfelde aufmerksam zu machen, gibt es eine Plakatkampagne in den Bushaltestellen der Stadt.
So soll für die Differenzierung zwischen den möglichen Bildungsgängen (erweiterter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Berechtigung der gymnasialen Oberstufe, Fachhochschulreife und Abitur) in einer Gesamtschule sensibilisiert werden. „Mit der neuen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe haben wir nun eine Schulform in unserer Stadt, die als
„Schule für alle“ zu bezeichnen ist. Jeder Schüler und jede Schülerin findet dort einen, für
sein Bildungsziel passenden Weg.“
Die Stadt Ludwigsfelde wird als Schulträger in den nächsten Jahren rund 200.000 Euro in die
materielle und technische Ausstattung der Schule investieren. Damit sollen beispielsweiseweitere 3D-Drucker und Robotertechnik angeschafft werden. Darüber hinaus wird neben einer neuen Grundschule eine große moderne Wettkampfsporthalle für den Schulsport am
Standort in der Karl-Liebknecht-Straße errichtet, die ab dem Nachmittag und an den Wochenenden auch den Vereinen zur Verfügung stehen soll.

%d Bloggern gefällt das: