Geschädigte nach sexueller Belästigung gesucht

#Berlin – Tempelhof-Schöneberg (ots)

 

In der Nacht zu Sonntag soll ein 29-Jähriger eine Frau in einer S-Bahn der Linie S41 gegen deren Willen gefilmt und berührt haben. Die Bundespolizei sucht nach der unbekannt gebliebenen Frau.

Kurz vor Mitternacht soll der 29-Jährige die Frau zunächst während der Fahrt vom S-Bahnhof Hermannstraße in Richtung Berlin Südkreuz gefilmt und sie im weiteren Verlauf im Bereich des Oberkörpers begrapscht haben. Ein Zeuge schritt ein, woraufhin sich ein lautstarker Streit zwischen den beiden Männern entwickelte. Nachdem die Frau den Zug am S-Bahnhof Tempelhof verließ, drohte der 29-Jährige dem 24-jährigen Zeugen verbal. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den syrischen Staatsangehörigen kurz darauf vorläufig fest.

Die Bundespolizei ermittelt gegen den 29-Jährigen aufgrund des Verdachtes der sexuellen Belästigung sowie der Bedrohung und sucht im Rahmen der weiteren Ermittlungen nach der unbekannt gebliebenen Geschädigten.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Identität der Frau, die die S-Bahn der Linie S41 am S-Bahnhof Tempelhof verlassen haben soll, machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der Rufnummer 030 / 297779 0 sowie der kostenlosen Servicenummer 0800 / 6 888 000 entgegen. Darüber hinaus kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

%d Bloggern gefällt das: