Geschwindigkeitsüberwachung auf der A 100

#Berlin – Einsatzkräfte des Begleitschutz- und Verkehrseinsatzkommandos haben gestern auf der A 100 in Charlottenburg-Nord eine Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt.

In der Zeit zwischen 15.50 und 21.50 Uhr überprüften die Beamtinnen und Beamten auf der Stadtautobahn in Höhe Goerdeler Steg die Geschwindigkeiten der vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmenden, die in Richtung Beusselstraße unterwegs waren. 487 der insgesamt 7356 Gemessenen waren zu schnell unterwegs, sodass entsprechende Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurden. Ein Autofahrer hatte es wohl besonders eilig: Abzüglich einer Toleranz fuhr der Audi-Fahrer 162 km/h bei erlaubten 80 Km/h.

Ihn erwarten jetzt ein Bußgeld von 1.360 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot von drei Monaten.

%d Bloggern gefällt das: