Glück im Unglück

Brandenburg an der Havel, Altstadt – 

Ereigniszeit: Dienstag, 03.11.2020, 07:40 Uhr – 

 

Die Polizei Stendal bat die Brandenburger Kollegen um Unterstützung bei Fahndungsmaßnahmen zur Realisierung eines Haftbefehls. An der hier bekannten Wohnanschrift konnte die 35- jährige Betroffene, die einen Haftbefehl mit einer Ersatzfreiheitsstrafe von 80 Tagen oder einer Zahlung von 1200,00€ offen hatte, angetroffen werden. Weil die Oma der Betroffenen so hilfsbereit war, die geforderte Summe zu zahlen, konnte sie die Festnahme ihrer Enkeltochter und eine Verbringung in eine JVA abwenden.

%d Bloggern gefällt das: