Graffiti-Sprayer nach gefährlicher Flucht festgenommen

#Berlin-Spandau (ots)

Die Bundespolizei nahm in der Nacht zu Sonntag zwei Graffiti-Sprayer fest. Einer der Männer floh zunächst mit einem Auto und überfuhr dabei fast einen Beamten.

Gegen 01:50 Uhr besprühten die beiden Männer eine Schallschutzwand an der Bahnstrecke zwischen Berlin Spandau und Staaken. Zivilfahnder beobachteten die Tat und nahmen einen der Männer, einen 27-jährigen Berliner fest, während der Zweite zunächst mit einem Fahrzeug flüchten konnte. Dabei überfuhr er beinahe einen der Beamten, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Die Bundespolizei fahndete nach dem Flüchtigen und nahm ihn kurze Zeit später fest. Der 33-jährige Nordrhein-Westfale ist bereits einschlägig wegen Vandalismus polizeibekannt.

Die Bundespolizei ermittelt u.a. wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs und zog den Führerschein des Geflüchteten nach Beschluss des Bereitschaftsstaatsanwaltes ein.

%d Bloggern gefällt das: