#Großziethen: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr mit Widerstand +++ Drogenfahrt

Drogenfahrt – Gegen 20:15 Uhr am Montag meldeten Zeugen der Polizei ein Fahrzeug, das sich in unsicherer und auffälliger Fahrweise auf der Landstraße mit gerade einmal 25 km/h in Schlangenlinien bewegte. Polizeibeamte konnten den PKW DAEWOO letztendlich in der Straße Alt Großziethen stoppen und kontrollieren. Die 57-jährige Fahrerin wirkte stark verwirrt, so dass sowohl ein Alkohol- als auch ein Drogenvortest durchgeführt wurden. Während der Alkoholtest negativ ausfiel, reagierte der Drogentest positiv auf Amphetamine, so dass ihr eine beweissichernde Blutprobe entnommen werden musste. Die Beamten beschlagnahmten ihren Führerschein und leiteten Ermittlungen ein.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr mit Widerstand – Als am Montagnachmittag Polizeibeamte gegen 15:30 Uhr einen PKW in der Lichtenrader Chaussee kontrollieren wollten, beschleunigte der Fahrer sein Auto plötzlich und wollte sich der Kontrolle durch Flucht entziehen. Dabei überschritt der Fahrer zulässige Höchstgeschwindigkeiten, missachtete rote Ampeln, fuhr in den Gegenverkehr und nahm anderen Verkehrsteilnehmern, bis in die Hauptstadt hinein, die Vorfahrt. Seine Fahrt endete in einer Sackgasse in Berlin-Buckow. Der 23-Jährige musste unter Einsatz von Reizgas und einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und fixiert werden. Dabei setzte er sich zur Wehr, eine Überprüfung im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: