Grünes Licht für grünen Rasen: Petkuser Sportverein erhält dank LEADER neue Spielfelder

Baruth/ Mark – Mit der Erneuerung der Spielfelder des Sportplatzes im Ortsteil Petkus wird das Freizeitsportangebot für Einheimische und Touristen an Attraktivität gewinnen. Die Gesamtkosten betragen 283.720 Euro und werden zu 75 Prozent aus dem EU-Agrarfonds ELER unterstützt. Über das LEADER-Programm stellt das Brandenburger Landwirtschaftsministerium Fördermittel in Höhe von 212.790 Euro zur Verfügung.

 

Der 482 Einwohner zählende Ortsteil Petkus der Stadt Baruth/Mark liegt im Landkreis Teltow-Fläming und verfügt über einen direkten Zugang zur Fläming-Skate – einem Wegesystem, das speziell für Inlineskater, aber auch für Radfahrer und Aktive anderer Rollsportarten konzipiert wurde. Der Petkuser Sportverein wurde 1924 gegründet und bietet mit Fußball, Tischtennis, Handball, Volleyball, Kegeln, Billard und anderen Sportgruppen ein breites Freizeitangebot, das sowohl von Petkusern als auch von Gästegruppen des nahegelegenen Skatehotels genutzt wird.

Mit dem Kleinspielfeld für Fußball mit Naturrasen und Trainingsbeleuchtung sowie der Verlagerung des vorhandenen Großspielfelds wird das Angebot noch besser. Außerdem werden die Felder mit einer automatischen Bewässerungsanlage, Toren, einer Ballfanganlage und Spielfeldbarrieren ausgestattet.

Der Sportplatz als Dorfmittelpunkt wird mit seinen erweiterten Nutzungsmöglichkeiten zu einer Steigerung der Attraktivität des Ortes beitragen.

%d Bloggern gefällt das: