Werbeanzeigen

Grundstein für Kulturlandschaftsbeirat: Axel Vogel lädt 17 Verbände und wissenschaftliche Einrichtungen zur Teilnahme ein

Potsdam – Agrarumweltminister Axel Vogel hat gestern 17 Brandenburgische Verbände und Wissenschaftseinrichtungen eingeladen, im Kulturlandschaftsbeirat des Landes mitzuwirken. „Bei der weiteren Entwicklung unserer Kulturlandschaft müssen die Ziele von ökonomisch tragfähiger Landnutzung, sozialer Ausgewogenheit und ökologischer Verträglichkeit auf konstruktive Weise zusammengedacht und zusammengebracht werden. Dazu sollen die verschiedenen Interessengruppen von Landnutzern und Umweltschützern, ergänzt um wissenschaftlichen Sachverstand in einem Kulturlandschaftsbeirat miteinander verbunden werden“, schreibt Minister Vogel im heute versandten Brief.

Mit dem im Koalitionsvertrag verankerten Beirat, der politische Gestaltungsprozesse begleiten und zum gesellschaftlichen Dialog beitragen wird, würden jetzt neue Wege in der Zusammenarbeit wichtiger Akteure zur Gestaltung der Kulturlandschaft beschritten, so Axel Vogel.

„Ich freue mich, mit dem Agrarumweltpolitiker und früheren Vizepräsidenten des Landtags Brandenburg, Dieter Dombrowski, eine in Fragen der Kulturlandschaftsentwicklung erfahrene Persönlichkeit für den Vorsitz unseres Beirats gewonnen zu haben“, so der Minister. Der Vorsitzende wird sich in Sachentscheidungen neutral verhalten und hat kein Stimmrecht.

Entscheidungen im Beirat sollen im Konsens fallen. Über die genaue Ausgestaltung der Geschäftsordnung und Zusammensetzung soll in der konstituierenden Sitzung abschließend entschieden werden. Das Schreiben ging nach vorbereitenden Gesprächen mit den 17 potenziellen Beiratsmitgliedern an Forum Natur Brandenburg e.V., Landesbauernverband Brandenburg e.V., Bauernbund Brandenburg e.V., Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e.V., Land schafft Verbindung, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V., Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V. (Koordinierungsstelle Berlin/Brandenburg), Arbeitskreis der Ökoanbauverbände, Landesverband Brandenburgischer Imker e.V., BUND Landesverband Brandenburg e.V., NABU-Landesverband Brandenburg e.V., Grüne Liga Landesverband Brandenburg e.V., Naturfreunde Brandenburg e.V., Schutzgemeinschaft Deutscher Wald LV Brandenburg, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V., Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus–Senftenberg.

Mit dem Kulturlandschaftsbeirat und dem Klimaplan-Auftakt in der Kabinettssitzung vom 25.02.2020 hat das Agrarumweltministerium wichtige Projekte aus dem Koalitionsvertrag in den ersten 100 Tagen in Angriff genommen. Im Entwurf des Nachtragshaushalts sind Mittel für von Dürre betroffenen Obstbauern enthalten. Bereits Ende 2019 erhöhte Minister Axel Vogel den LEADER-Fördersatz für finanzschwache Kommunen und setzte den sog. 10-Hektar-Erlass aus, so dass kommunale und private Waldbesitzer mit bis zu 100 Hektar Betriebsgröße sowie Forstbetriebsgemeinschaften auch im Jahr 2020 Dienstleistungen des Landesbetriebs Forst (LFB) in Anspruch nehmen können.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: