Haft umgangen

#Neuruppin –

Da gegen einen 29-jährigen Neuruppiner ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Neuruppin vorlag, wurde er am Montag gegen 9.30 Uhr von Revierpolizisten an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Die Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen konnte er mit einer Zahlung abwenden. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Haftbefehl ausgesetzt, da er 900 Euro anzahlen konnte und den Restbetrag von 900 Euro durch Ratenzahlung begleichen wird.

%d Bloggern gefällt das: