Werbeanzeigen

Handwerkskammer Potsdam und Industriemuseum Teltow e.V. besiegeln Partnerschaft zur Berufsorientierung

Teltow/ Potsdam. Eigentlich sollte diese Partnerschaft schon längst besiegelt sein: Doch auch die lang geplante Vertragsunterzeichnung der Handwerkskammer Potsdam und des Industriemuseums Teltow e.V. (IMT) zu gemeinschaftlichen Maßnahmen der Berufsorientierung im Handwerk fiel der Corona-Pandemie zunächst zum Opfer.

Am 27. Mai war es nun endlich soweit, machten beide Partner Nägel mit Köpfen: Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig und der Leiter des Industriemuseums, Lothar Starke, besiegelten mit ihrer Unterschrift die Zusammenarbeit beider Seiten bei der „Beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern in den Regionen Potsdam, Potsdam-Mittelmark sowie Teltow-Fläming zur Stärkung des regionalen Handwerks“. So geht es künftig vor allem darum, mit gemeinsamen Aktivitäten und Maßnahmen vornehmlich den Jahrgangsstufen 9 bis 13 sowie dem Lehrpersonal an Schulen die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Perspektiven im Handwerk und einer dualen Ausbildung aufzuzeigen.

Ralph Bührig zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Verantwortlichen des IMT. „Besonders Ihr Blick nach vorne in Fragen der Digitalisierung zeigt auf, wie dieses Thema Industrie und Handwerk gleichermaßen betrifft. Auch das Handwerk hat sich dieser Herausforderungen angenommen und braucht für die Umsetzung jungen, klugen, engagierten Nachwuchs. Sie veranschaulichen hier eindrucksvoll, was Digitalisierung für die künftige Entwicklung unserer Gesellschaft bedeutet, wie sie Berufswahl und Wirtschaft beeinflusst. Unser Kontakt zum Museum besteht ja schon länger. Nun wollen wir die Zusammenarbeit gemeinsam, auch zur Unterstützung unserer Mitgliedsbetriebe, verstetigen. Eine gezielte Berufsorientierung und die Berufsausbildung sind für unsere Handwerksbetriebe die wichtigsten Wege, um Fachkräfte zu gewinnen und ihren Bedarf zu decken. Deshalb ist die Berufswahlentscheidung so wichtig. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen die Berufliche Orientierung im Handwerk vorantreiben, Perspektiven aufzeigen, Angebote machen, welchen Weg man gehen kann. Deshalb freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit dem IMT, auch um die Nahtstellen Industrie und Handwerk zu verdeutlichen und den Berufsfeldern im Handwerk in diesem Kontext mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.“

Konkret wird es zum Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“ am 24. Oktober, der im IMT Teltow unter dem Thema „Handwerk“ steht. Handwerksbetriebe können hier an diesem Tag ihre Angebote und Lehrstellen vorstellen. Die Lehrstellenberater der Handwerkskammer Potsdam beraten zu den über 130 Berufsbildern im Handwerk.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: