Werbeanzeigen

Handwerkskammertag des Landes Brandenburg zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in 12 Gewerken

Potsdam/Cottbus/Frankfurt/OderDas Handwerk in Brandenburg begrüßt die Absicht der Regierungskoalitionen, ab Anfang 2020 in zwölf Gewerken, darunter Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker und Raumausstatter, die Meisterpflicht wieder einzuführen.

Robert Wüst, Präsident des Handwerkskammertages Brandenburg, zur Ankündigung: „Für zwölf bisher zulassungsfreie Gewerke soll künftig wieder die Meisterpflicht gelten – das ist nicht nur ein gutes Signal für das Handwerk, sondern auch ein wichtiger Beitrag für den Verbraucherschutz und war längst überfällig. Auch in Brandenburg gab es nach der Novelle 2004 in diesen Gewerken Fehlentwicklungen: Qualitätseinbußen für Verbraucher, weniger Ausbildung und Fachkräfte und Betriebe, die schnell wieder vom Markt verschwunden waren. Es ist daher ein richtiger Schritt, diese Fehler jetzt zu korrigieren. Mit der Wiedereinführung der Meisterpflicht setzen die Regierungskoalitionen ein wichtiges Zeichen für die Anerkennung des Meisterbriefs als Garant für Qualität, Verbraucherschutz, Ausbildung sowie Leistungs- und Innovationsfähigkeit im Handwerk.“

Hintergrund:

 

Über den Handwerkskammertag Land Brandenburg

Der Handwerkskammertag Land Brandenburg ist ein Zusammenschluss der Handwerkskammern Cottbus, Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg und Potsdam. Er vertritt die Interessen von rund 39.000 Handwerksbetrieben und ihren rund 158.000 Beschäftigten, die jährlich einen Umsatz von über 14 Milliarden Euro erwirtschaften.

Der Handwerkskammertag setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerksbranche im Land Brandenburg ein und bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks.

www.hwk-cottbus.de              www.hwk-ff.de                       www.hwk-potsdam.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: