Handyortung führt zur Festnahme

#Berlin – In Neukölln wurde gestern Vormittag ein mutmaßlicher Einbrecher vorläufig festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkte eine 47-jährige Zahnärztin gegen 10.30 Uhr einen unbekannten Mann im Aufenthaltsraum ihrer Praxis am Michaelkirchplatz in Mitte und sprach ihn an. Dieser war offenbar über ein offen stehendes Fenster in die Praxis geklettert und ergriff nach seiner Entdeckung die Flucht. Kurz darauf stellten zwei Mitarbeiterinnen, 24 und 50 Jahre alt, fest, dass der mutmaßliche Einbrecher offenbar Bargeld und ein Handy entwendet hatte. Daraufhin wurde das gestohlene Handy geortet und führte die alarmierten Polizisten später zu einem An- und Verkaufsgeschäft in der Sonnenallee in Neukölln. Aufgrund der Ortung und der Personenbeschreibung gelang den Einsatzkräften dann die Festnahme des Tatverdächtigen vor dem Laden. Das entwendete Handy hatte er noch bei sich. Der 31-Jährige wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht und für die Kriminalpolizei der Direktion 3 eingeliefert. Er soll heute zum Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: