Werbeanzeigen

„hart aber fair“ am Montag 14. Oktober 2019, 21:00 Uhr, live aus Berlin

Das Thema:

Wieder da oder nie wirklich weg: Wie stark ist der Judenhass in Deutschland?

Die Gäste:

Boris Pistorius (SPD, Niedersächsischer Innenminister)

Janine Wissler (Die Linke, stellv. Parteivorsitzende; Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag)

Georg Mascolo (Journalist, Leiter des Investigativ-Rechercheteams von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung)

Uwe Dziuballa (Gastronom; Besitzer eines jüdischen Restaurants in Chemnitz)

Michel Friedman (Journalist und TV-Moderator)

Öffentlich bekennt Deutschland: Nie wieder Antisemitismus. Warum werden Juden dann hierzulande beleidigt, bedroht, müssen um ihr Leben fürchten? Alles Einzeltäter wie in Halle? Oder wächst der alte Judenhass neu heran, wird wieder alltäglich?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: