„hart aber fair“, am Montag, 4. Januar 2021, 21:45 Uhr, live aus Köln

Das Thema: Rettung nur tröpfchenweise – bekommt Deutschland zu wenig Impfstoff?
Die Gäste:
Dr. Peter Liese (CDU, Arzt und Europaabgeordneter; gesundheitspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament)
Christina Berndt (Wissenschaftsredakteurin bei der „Süddeutschen Zeitung“)
Markus Feldenkirchen („Spiegel“-Journalist)
Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD, Bundestagsabgeordneter; Gesundheitsökonom und Epidemiologe)
Volker Wissing (FDP, Generalsekretär; Wirtschaftsminister Rheinland-Pfalz)
Leere Impfzentren, kaum Impfstoff – der Start der Impfkampagne gegen Corona wirkt armselig. Haben die EU und Deutschland bei der Bestellung von Impfstoffen Fehler gemacht? Dauert der Lockdown deshalb länger als nötig? Und darf es Sonderrechte für Geimpfte geben?
Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de.
%d Bloggern gefällt das: