Heftiger Widerstand bei Polizeikontrolle

#Berlin – In der Skalitzer Straße in Kreuzberg leisteten gestern Nacht mehrere Männer teils heftigen Widerstand gegen Polizeikräfte. Die Einsatzkräfte wollten gegen 23.55 Uhr die Identitäten von drei Männern überprüfen, die unter anderem gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verstießen. Einer der Männer, ein 21-Jähriger, hatte zuvor sein Genital entblößt und in Richtung der drei Polizeikräfte uriniert. Im Verlauf der Überprüfung kam es zu Widerstandshandlungen. Dabei schlug der 21-Jährige einer Polizistin ins Gesicht. Ein Beamter wurde an einer Hand verletzt. Gegen einen weiteren 21-Jährigen musste ein Diensthund eingesetzt werden, wobei der Angreifer ebenfalls an der Hand verletzt wurde. Widerstand leistete zudem ein 31-jähriger Schaulustiger, der die Situation filmte und auch nach mehrfacher Aufforderung, dieses einzustellen, nicht davon abließ. Alle drei Männer wurden vorübergehend festgenommen. Einer kam in ein Krankenhaus, die anderen beiden wurden nach Feststellung ihrer Identitäten wieder entlassen. Sie müssen sich unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Erregung öffentlichen Ärgernisses und der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes verantworten.

%d Bloggern gefällt das: