Hinweisschild für Blühwiesen in Teltow feierlich enthüllt

Das erste Blühwiesen-Hinweisschild ist in Teltow enthüllt worden

Insgesamt sorgen nun fünf städtische Flächen für den Erhalt von Artenvielfalt

Die biologische Vielfalt innerhalb und außerhalb der besiedelten Bereiche zu erhalten, ist eines der Kernpunkte, um die Artenvielfalt zu sichern. Zahlreiche Insekten sichern nicht nur das Überleben der Natur, sondern auch das der Menschen, gerade im Hinblick auf die zukünftigen Generationen. Aus diesen Gründen hat sich die Stadt Teltow entschieden, Blühwiesen im Stadtgebiet anzulegen und als solche zu bewirtschaften.

Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt und der Sachgebietsleiter Tiefbau/Grün, Lars Müller, haben am 2. September 2020 ein erstes Hinweisschild an der Blühwiese Mahlower Straße feierlich enthüllt. Diese Schilder sollen die Bürgerinnen und Bürger über den besonderen Status der Wiesenfläche informieren. Weitere Informationen zu den Blühwiesen können Interessierte in einem eigens produzierten Flyer nachlesen. Über einen QR-Code auf dem Blühwiesen-Schild gelangen auch Spaziergänger zu weiteren Informationen zum Blühwiesen-Projekt.

Neben den vorhandenen wiesenähnlichen Flächen in Teltow, sind in einem ersten Schritt fünf Blühwiesen angelegt worden: Mahlower Straße, Mühlendorf unterhalb der Kita, Siedlerrain/Ecke Osdorfer Straße, Mainplatz und Moldaustraße.

Einige wichtige Fakten auf einem Blick:

  • Ein Ergebnis wird sich nicht sofort einstellen.
  • Die Saatgutmischungen werden sich aufgrund des Standortes ergeben (je nach Wuchshöhe).
  • Derzeit sind die städtischen Gärtner noch in der Erprobung mit verschiedenen Mischungen, teilweise einjährig und mehrjährig.
  • Auch die anderen wiesenähnlichen Flächen im Stadtgebiet Teltow werden erst nach dem Abblühen gemäht. Eine Ausnahme bilden die Flächen, bei denen die Verkehrssicherheit gewährt werden muss.
%d Bloggern gefällt das: