Hitlergruß gezeigt

#Berlin – Gestern Mittag soll ein Mann in Friedrichshain einer vorbeifahrenden Funkstreife des Polizeiabschnittes 51 zwei Mal den Hitlergruß gezeigt haben. Gegen 13.30 Uhr nahmen die Polizeikommissarin und der Polizeiobermeister zunächst den ersten verbotenen Gruß des 33-Jährigen in der Boxhagener Straße wahr. Der Tatverdächtige, der die Funkstreifenbesatzung dabei direkt angesehen haben soll, wiederholte die Geste dann noch einmal. Nach der Feststellung seiner Personalien durch die Funkwagenbesatzung wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 33-Jährige muss sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: