Hitlergruß gezeigt, Passanten bedroht, um sich geschlagen und Widerstand geleistet

#Berlin – Gestern Abend nahmen Mitarbeitende des Ordnungsamtes und Polizeieinsatzkräfte in Frohnau zwei Männer fest. Ersten Erkenntnissen zufolge zeigte der bis dahin Unbekannte gegen 21.50 Uhr am Zeltinger Platz gegenüber mehreren Passanten den Hitlergruß und bedrohte sie. Im weiteren Verlauf soll der augenscheinlich alkoholisierte Mann um sich geschlagen und dabei mehrere Passanten, darunter zwei Frauen im Alter von 18 und 19 Jahren am Kopf und am Rücken sowie einen 18-jährigen Mann an der Schulter leicht verletzt haben. Eine Streife des Ordnungsamtes, die auf den Vorfall aufmerksam wurde, ergriff den jungen Mann und nahm ihn am Boden liegend fest. Dabei soll ein an dem Vorfall eigentlich unbeteiligter 19-Jähriger an der Schutzweste eines Mitarbeiters des Ordnungsamtes, der die Festnahme absicherte, gezerrt und ihn ruckartig nach hinten gezogen haben. Bei einer anschließenden Identitätsfeststellung leistete der junge Mann Widerstand und versuchte sich durch Flucht der Maßnahme zu entziehen. Die eingesetzten Dienstkräfte ergriffen den ihn schließlich und nahmen ihn gemeinsam mit nachalarmierten Einsatzkräften der Polizei fest.
Der 19-Jährige konnte seinen Weg nach Feststellung seiner Identität und Einleitung eines Strafermittlungsverfahrens wegen Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte fortsetzen.
Der festgenommene 20-Jährige wurde am Ort einem Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von rund 1,8 Promille. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führen das zuständige Abschnittskommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord) sowie der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.
%d Bloggern gefällt das: