Homeoffice – Tests von Bürostühlen, Monitoren, Druckern und Webcams

Was für ein gut ausgestattetes Büro in den eigenen vier Wänden wichtig ist, hat jetzt die Stiftung Warentest getestet. Die Prüfungen zeigen, welche Monitore gute Bildqualität liefern, welcher gute Drucker nur 100 Euro kostet und welche Bürostühle und Webcams empfehlenswert sind.

Beim Test von 13 Bürostühlen sind nur 5 Modelle gut. Zwar bieten alle einen Sitzkomfort, doch jeder zweite birgt Verletzungsgefahren und manche gehen schnell zu Bruch. Der sehr haltbare Testsieger kostet 350 Euro, mit 229 Euro am günstigsten ist der Zweitplatzierte.

Monitore im Test liefern gute Bildqualität schon ab 135 Euro. Modelle, die sich individuell einstellen lassen und viele Anschlüsse bieten, kosten mehr. Von 17 Monitoren mit Bilddiagonalen von 61 bis 80 Zentimetern schneiden 16 gut ab, nur einer ist befriedigend.

Bei den reinen Druckern kostet der Schwarz-weiß-Testsieger 274 Euro, das beste Multifunktionsgerät, das auch scannen, kopieren und in Farbe drucken kann, 430 Euro. Der günstigste gute von 35 geprüften Druckern ist ein Tinten-Farbdrucker für 100 Euro.

Das Ergebnis des Tests von Webcams ist nicht überzeugend, die meisten schneiden befriedigend oder ausreichend ab. Nur 3 von 18 Kameras für Videochats liefern gute Bilder, nur eine von ihnen auch guten Ton. Diese drei eignen sich aber gut, um einen Laptop mit schwacher Kamera aufzupeppen. Sie kosten zwischen 93 und 170 Euro.

Die Tests Bürostühle, Monitore, Drucker und Webcams finden sich in der September-Ausgabe der Zeitschrift test und sind online unter www.test.de/buerostuhlwww.test.de/monitorewww.test.de/drucker und www.test.de/webcams abrufbar.

%d Bloggern gefällt das: