Homophobie führte zu Steinwürfen

#Berlin – Gestern Abend wurde eine Frau in Kreuzberg mit Steinen beworfen. Die 28-Jährige soll nach ersten Erkenntnissen gegen 19.25 Uhr auf dem Gehweg der Graefestraße von der Hasenheide kommend in Richtung Urbanstraße entlanggelaufen sein, als sie von einer Gruppe Jugendlicher nach ihrem Geschlecht befragt wurde. Nachdem sie die Beantwortung der Frage ablehnte, sollen die Jugendlichen Steine aufgehoben und nach ihr geworfen haben. Getroffen wurde sie nicht. Bei dem Versuch in Richtung Urbanstraße wegzulaufen, seinen ihr die Jugendlichen gefolgt und hätten sie weiter beleidigt. Erst als die von der Attackierten per Mobiltelefon gerufenen Einsatzkräfte eintrafen, ergriffen die Jugendlichen die Flucht. Die Absuche nach ihnen verlief negativ. Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung führt nun das Fachkommissariat für Jugendgruppengewalt der Polizeidirektion 5 (City).

%d Bloggern gefällt das: