Hubschraubereinsatz – Täter gefunden

#Rheinsberg – Polizeibeamte wollten gestern gegen 21.00 Uhr zwischen Luhme und Neumühl einen 34-jährigen Pritzwalker mit einem Pkw Mazda kontrollieren, welcher jedoch auf die Anhaltesignale der Polizei nicht reagierte und sich der Kontrolle entzog. Bei der Überprüfung fiel auf, dass die am Fahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichen für den Mazda nicht zugelassen worden waren. Während der Nacheile setzte der Mazda nach dem Überfahren einer Bodenwelle wegen überhöhter Geschwindigkeit auf und blieb in Luhme stehen. Der Fahrer als auch sein 38-jähriger Beifahrer aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin flüchteten und konnten letztlich unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers gestellt werden. Der 34-Jährige am Steuer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, weil ihm diese entzogen worden war. Außerdem stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (Amphetamine), woraufhin ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und dem Fahrer eine Blutprobe entnommen wurde. Des Weiteren ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung. Der Mazda wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

%d Bloggern gefällt das: