Werbeanzeigen

#Hund im Gleis verursacht Schnellbremsung

#Rostock (ots)

Der Regionalexpress 33965 musste auf der Strecke Rostock Hbf. – Güstrow zwischen Rostock Hbf. und Dalwitzhof am Samstag gegen 08.10 Uhr eine Schnellbremsung einleiten. Grund war ein im Gleis befindlicher Hund, der durch seinen Halter aus dem Gleisbereich geholt wurde. Bei der eingeleiteten Schnellbremsung entstanden keinerlei Personen- und Sachschäden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen gegen den Hundehalter aufgenommen.

Ebenso erhielt die Bundespolizeiinspektion Rostock durch die Deutsche Bahn AG am 17.06.2019 gegen 01:50 Uhr die Information, dass sich in Höhe Gragetopshof Rinder auf den Gleisen befinden. Ein Langsamfahrbefehl wurde für die Strecke angeordnet. Die eingesetzten Beamten der Bundespolizei konnten keine Rinder mehr auf den Gleisen feststellen. Diese waren zwischenzeitlich wieder auf die Weide zurückgegangen. Jedoch konnte ein defekter Weidezaun festgestellt werden, der zunächst notdürftig in der Nacht durch den Tierhalter wieder instand gesetzt wurde.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: