Werbeanzeigen

IHK Potsdam unterstützt Soforthilfe-Programm des Landes

Potsdam, 25. März 2020 – Die Industrie- und Handelskammer Potsdam unterstützt die heute gestartete Soforthilfe des Landes Brandenburg über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) mit ihren Fachleuten über die eigene IHK-Hotline telefonisch unter 0331 2786-115 sowie per E-Mail: corona@ihk-potsdam.de, um ihren Unternehmen bei der Antragstellung behilflich zu sein und bei der schnellen und unbürokratischen Abwicklung der Anträge bei der ILB zu helfen.

Rund 1000 Telefonate und E-Mails von Unternehmen aller Branchen und Größe sind in den jüngsten Tagen bei der IHK Potsdam eingegangen. Die vorwiegenden Themen sind die schnelle Liquiditätssicherung durch Bundes- und Landeshilfen, Stundungen, Kurzarbeit und Schließungen. Täglich aktualisierte Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen gibt es auf der Internetseite der IHK Potsdam unter www.ihk-potsdam.de/corona

IHK-Präsident Peter Heydenbluth ermuntert die Unternehmen: „Sie erleben jetzt außergewöhnliche Härten. Nutzen Sie deshalb alle Unterstützungsmöglichkeiten, für die auch wir beim Bund und im Land für Sie eingetreten sind. Wichtig ist jetzt die Liquidität für den Fortbestand Ihrer Firmen.“

Bei der Soforthilfe des Landes Brandenburg handelt es sich um einen Zuschuss zum Ausgleich von Härten im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen und Freiberufler mit bis zu 100 Erwerbstätigen, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben. Die Antragstellung erfolgt online:

https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: