IHK Potsdam zu bekannt gewordenen Passagen des Koalitionsvertrages

Zu heute über die Presse bekannt gewordenen Inhalten des Brandenburger Koalitionsvertrag-Entwurfs erhalten Sie ein Statement der Industrie- und Handelskammer Potsdam:

 

Mario Tobias, Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam, sagt:

„Angesichts der bereits an die Öffentlichkeit geratenen Passagen aus dem Entwurf des Koalitionsvertrages müssen wir befürchten, dass der Wirtschaft nicht genug Beachtung geschenkt wird. Sollte man an dem Ladenschlussgesetz wie bekannt geworden festhalten, ignoriert man aus Sicht der regionalen Wirtschaft völlig die Zeichen der Zeit und hat eine wichtige Chance vertan. Wir brauchen lebendige Innenstädte und einen starken Innenstadthandel. Sollte die Regelung so unpraktikabel bleiben, wird die IHK Potsdam auch in Zukunft auf der Basis guter Argumente für intelligente Regelungen der Sonntagsöffnung eintreten.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: