Illegale Migration aus Belarus über Polen nach Sachsen

#Pirna, #Ludwigsdorf, #Ebersbach (ots)

 

Die Bundespolizei stellt seit Anfang Oktober weiterhin unerlaubt eingereiste oder geschleuste Personen im Bereich der sächsisch-polnischen Grenze fest. Die Personen sind ohne Visum nach Deutschland eingereist oder wurden eingeschleust.

Vom 1. – 20. Oktober 2021 wurden von den Bundespolizeiinspektionen Ludwigsdorf (789 Personen) und Ebersbach (193 Personen) insgesamt 982 Personen in Gewahrsam genommen.

Dieses Phänomen der aktuellen Migrationslage mit steigenden Feststellungszahlen ist für die Bundespolizei in Mitteldeutschland ein Brennpunkt in der grenzpolizeilichen Aufgabenwahrnehmung.

Hinweis:

Die vorstehenden Zahlen beschränken sich ausschließlich auf den räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeidirektion Pirna. Dieser bezieht sich auf die deutsch-polnische Grenze im Bereich des Bundeslandes Sachsen.

%d Bloggern gefällt das: