Im Dauereinsatz fürs Räumen und Sichern

Innenstadtsperrung wird Montagmorgen  aufgehoben/ Weinberg weiterhin nur für  Anwohner erreichbar
Lippstadt. Am Montagmorgen, 23.05.2022, wird die Sperrung der Innenstadt wieder aufgehoben. Auch Einzelhandel und Gastronomie können den Betrieb wieder aufnehmen. Und auch die Beckumer Straße, die an zahlreichen Stellen von Sturmschäden gezeichnet und unpassierbar war, ist wieder befahrbar. „Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen, des städtischen Baubetriebshofes und weiteren Fachfirmen haben seit Freitagabend Unglaubliches geleistet, sodass zum Wochenbeginn zumindest die
wichtigen Innenstadtachsen wieder genutzt werden können“, so Bürgermeister Arne Moritz. „Allen, die im Einsatz waren, spreche ich auch im Namen der Lippstädterinnen und Lippstädter einen großen Dank aus.“
Das Aufräumen und Reparieren wird aber auch am Montag mit hohem Einsatz weitergehen, denn der Schaden, den der Tornado in der gut 500 Meter breiten Schneise hinterlassen hat, ist immens. So wird es punktuell in der Innenstadt in den nächsten Tagen immer wieder zu Behinderungen und Sperrungen kommen, wenn schweres Gerät für die Beseitigung der Schäden notwendig wird.
Die Zufahrt zum Wohngebiet „Am Weinberg“ (Höhe Lebensmittelmarkt „Markant“) bleibt aufgrund der großen Schäden im gesamten Bereich noch gesperrt. Lediglich Anwohnerverkehr ist dort möglich. Auch der Hellinghäuser Weg zwischen Lippstadt und Hellinghausen bleibt voraussichtlich bis Mittwoch noch für den Verkehr gesperrt. Auch hier ist der Baubetriebshof des Kreises Soest seit Freitag mit der Beseitigung der Unwetterfolgen beschäftigt.
Nach einem wettertechnisch ruhigen Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst für Montag (23.05.2022) bzw. die Nacht von Montag auf Dienstag eine neue Unwetterwarnung herausgegeben. „Durch den angekündigten Sturm mit starkem Regen oder Hagel kann sich die Gefahrenlage natürlich noch mal wieder verändern“, erklärt David Westerfeld, stellvertretender Fachdienstleiter Brandschutz/Rettungsdienst. Durch den Tornado bereits angegriffene Bäume können umstürzen und lose Dachziegel oder Dachteile von den Dächern herunterfallen.
Bürgermeister Arne Moritz appelliert daher noch einmal deutlich an alle Lippstädterinnen und Lippstädter: „Halten Sie sich im Idealfall in geschlossenen Räumen auf und seien Sie draußen besonders aufmerksam. Unnötige Aufenthalte im Freien innerhalb des Schadensgebietes sollten unbedingt unterlassen werden.“
%d Bloggern gefällt das: