Im Mietwagen geflüchtet und Verkehrsunfall verursacht

#Berlin – Bei seiner Flucht vor der Polizei verursachte der Nutzer eines Mietfahrzeuges in der vergangenen Nacht einen Verkehrsunfall in Schöneberg. Das Auto fiel zunächst der Besatzung einer Zivilstraße gegen 2.15 Uhr in der Hauptstraße auf, als es mehrfach grundlos den Fahrstreifen wechselte. Als der Wagen kontrolliert werden sollte, raste das Auto davon, kollidierte aber kurz darauf in der Motzstraße mit drei geparkten Fahrzeugen, die sämtlich beschädigt wurden. Der 24-jährige Autofahrer wurde festgenommen. Eine Atemalkoholkontrolle ergab bei ihm einen Wert von über 1,1 Promille. Der Mann, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, zog sich Verletzungen am Rumpf zu und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo ihm auch Blut abgenommen wurde. Der Mietwagen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Die Ermittlungen zu dem Ereignis hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 (Süd) übernommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: