Im Zusammenhang mit Gymnasium: Weiteres positives Testergebnis

Die Ergebnisse der noch offenen rund zehn Tests im Zusammenhang mit einem bekanntgewordenen positiven Fall auf das neuartige Corona-Virus an einem Gymnasium im Landkreis OSL liegen dem Gesundheitsamt zwischenzeitlich (Freitag, 18.09.) vor. Demnach ist eine zweite Person nachweislich infiziert. Diese stand im engeren Kontakt zu der anderen erkrankten Person und befand sich ebenfalls zuletzt in der vergangenen Woche in der Schule.

 

Nunmehr wird untersucht, ob es in der Schule zu einer weiteren Übertragung des Virus gekommen ist. Das Gesundheitsamt führte heute (Freitag, 18.09.) in der Folge weitere Tests bei 15 Mitschülern und 8 Lehrkräften durch.

Das Gesundheitsamt rechnet bis zum Wochenbeginn mit dem Vorliegen der Ergebnisse der heutigen Tests und wird anschließend über eventuell notwendige weitere Maßnahmen entscheiden.

Alle anderen am Mittwoch und Donnerstag durchgeführten Tests sind im Ergebnis negativ (d.h. es liegt keine Ansteckung vor). Getestet wurden mit Stand heute in Summe 83 Personen.

Für alle bislang und heute getesteten Lehrkräfte und SchülerInnen hat dies zur Folge, dass diese die Schule bis auf Widerruf weiter nicht besuchen können. Es gilt für sie weiterhin ein sogenanntes „Betretungsverbot“ für die Einrichtung. Die Klasse, die beide erkrankte Personen besuchen, befindet sich aufgrund der gegebenen Kontaktnähe bereits seit Mittwoch in amtlicher Quarantäne.

„Wir bitten alle Eltern, weiter Ruhe zu bewahren. Sobald auch die noch ausstehenden Testergebnisse von heute vorliegen, können wir zu Wochenbeginn genaue Auskunft erteilen“, heißt es von Dr. Susanne Rosenthal, Leiterin des Gesundheitsamtes.

%d Bloggern gefällt das: