Werbeanzeigen

Imbissboot auf dem Main droht zu kentern

Frankfurt am Main – Sachsenhausen (ots)

(am) Um 12:55 Uhr am Mittwochnachmittag, wurden die Kräfte der Feuerwachen 2 und 4 sowie der Wasserrettungsdienst der Feuerwehr Frankfurt an das südliche Mainufer gerufen. In ein dort liegendes Imbissboot war Wasser eingedrungen und drohte zu kentern. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren Passanten bereits dabei, das Boot vom Ufer aus zu stützen. Sofort wurden mehrere Tauchpumpen in den Rumpf des Bootes gebracht und das Wasser herausgepumpt. Eine Ursache für den Wassereintritt konnte zunächst nicht gefunden werden. Um Wellenschlag durch vorbeifahrende Schiffe, und damit ein weiteres Einschwappen von Wasser in das Boot zu verhindern, wurde die Schifffahrt auf dem Main vorübergehend eingestellt.

Im weiteren Verlauf fanden sich Öffnungen im Rumpf des Bootes, durch diese konnte das Wasser einlaufen. Nachdem diese provisorisch mit Holzkeilen abgedichtet wurden, stabilisierte sich durch das weitere Abpumpen die Lage des Bootes.

Das Boot wurde im Anschluss von der Wasserschutzpolizei in den Osthafen geschleppt. Der Feuerwehreinsatz, an dem rund 30 Einsatzkräfte beteiligt waren, konnte gegen 16:00 Uhr beendet werden.

Die Wasserschutzpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: