Werbeanzeigen

Immer dieselbe Frau

#Wittenberge – Eine 19-jährige Deutsche betrat gestern trotz eines bestehenden Hausverbots das Bahnhofsgebäude in Wittenberge. Sie wurde durch die Polizei hinausbegleitet und es wurde ihr ein Platzverweis erteilt. Ca. 30 Minuten später wurde der Polizei mitgeteilt, dass die junge Frau wieder im Gebäude sein soll und dort Musik hört. Bei Eintreffen befand sie sich inzwischen außerhalb des Gebäudes. Ihr wurde der Platzverweis nochmals erläutert und die Folgen eines Nichteinhaltens erklärt.

Durch die Bundespolizei wurden im Laufe des Vormittages Anzeigen wegen Sachbeschädigung (Graffitischmierereien) am Bahnhofsgebäude aufgenommen. Gegen 14.00 Uhr wurde durch eine Zeugin mitgeteilt, dass die 19-Jährige die Schriftzüge an einer Wand geschmiert hatte. Weiterhin wurde vor Ort festgestellt, dass eine Scheibe eines Fensters beschädigt worden war. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Gegen 17.20 Uhr hielt sich die Frau wieder in dem Bahnhofsgebäude auf. Sie war stark alkoholisiert und stand offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Weiterhin wurden Schnittverletzungen an ihren beiden Armen festgestellt. Im Zuge der Maßnahmen vor Ort versuchte sie, sich eine grüne Substanz in den Mund zu stecken. Diese wurde ihr abgenommen und ein Test reagierte positiv auf Opiate. In ihrer Tasche wurde eine Dose mit Cannabisblüten fest- und sichergestellt. Mit einem Rettungswagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: