Impfaktionen laufen weiter – Booster-Impfung durch mobile Impfteams jetzt bereits 5 Monate nach Zweitimpfung

Erfreulicherweise werden im Landkreis Uckermark die Impfaktionen, die durch die mobilen Impfteams in der Fläche des Landkreises angeboten werden, sehr gut angenommen.

So wurden im November insgesamt 6.219 Impfdosen verabreicht. Gut die Hälfte davon allein im Zeitraum seit dem 22. November, dem Beginn der regelmäßigen Impfaktionen an festen Standorten. Darüber hinaus beteiligen sich viele Hausärzte und auch die regionalen Krankenhäuser mit Impftagen und -aktionen.

Um vorrangig den zumeist älteren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, sich die sogenannte Booster-Impfung geben zu lassen, hatte die Landrätin entschieden, diese Auffrischungsimpfung durch die mobilen Impfteams vorübergehend erst frühestens sechs Monate nach der Zweitimpfung zu ermöglichen.

Ab sofort gilt aber auch hier, dass fünf Monate nach der Zweitimpfung die Booster-Impfung erfolgt.

Bis auf Weiteres wird bei den Impftagen für Personen ab 30 Jahren ausschließlich das Vakzin Moderna eingesetzt. Unter 30-Jährige erhalten – soweit verfügbar – Biontech.

Solange für Kinder unter 12 Jahren keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission vorliegt, werden diese gegenwärtig nicht durch mobile Impfteams geimpft.

Die Impfangebote in Angermünde, Schwedt, Prenzlau und Templin werden auch über den 18. Dezember hinaus fortgesetzt. Über die genauen Termine und Orte wird zeitnah informiert.

%d Bloggern gefällt das: