Werbeanzeigen

In der S-Bahn mit Messer bedroht

#Berlin – Neukölln (ots)

Am Dienstag bedrohte ein Mann in einer S-Bahn einen unbekannt gebliebenen Reisenden mit einem Messer. Bundespolizisten nahmen den Mann vorläufig fest.

Gegen 12:30 Uhr sprach der 20-jährige deutsche Staatsangehörige zunächst Reisende in der S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Hermannstraße und Neukölln aggressiv an. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem unbekannt gebliebenen Mann bedrohte der 20-Jährige diesen mit einem Küchenmesser. Daraufhin verließ der Geschädigte die Bahn am S-Bahnhof Hermannstraße und verständigte den Notruf. Bundespolizisten nahmen den 20-Jährigen am Bahnhof Ostkreuz vorläufig fest. Die Beamten fanden bei ihm ein Küchenmesser auf und stellten dieses sicher. Im weiteren Verlauf bedrohte der Mann auch die Bundespolizisten verbal. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung ein. Der bislang unbekannt gebliebene Geschädigte wird gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 297779-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu melden. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: